Ambulante Familienhilfe


Die ambulante Familienhilfe richtet sich flexibel an die gesamte Familie und kann ihr Umfeld mit einbeziehen. Ausgehend von den Nöten und Bedürfnissen der Menschen übernimmt die Caritas Mitverantwortung für die Schaffung und Weiterentwicklung bedarfsgerechter sozialer Infrastrukturen.

 

 

Die SPFH und Familienpflege unterscheiden sich sowohl in den fachlichen Ansatzpunkten als auch in den methodischen Kompetenzen ihrer Arbeit. Kritische Beziehungskonstellationen und gleichzeitig dysfunktionale Familien- und Haushaltsstrukturen in prekären Lebenssituationen sind mit dem Handlungsansatz der Sozialpädagogischen Familienhilfe angemessen fachlich zu bearbeiten.

Daneben stehen die fachlichen Stärken der Familienpflege, die über die gemeinsame praktische Arbeit mit den Familienmitgliedern Grundlagen und Ansatzpunkte für eine weitergehende Arbeit an den Erziehungskompetenzen schafft. Deutlich zu sehen ist aber auch die Arbeit an der Sicherung und Neudefinition der grundständigen Alltagsversorgung.

 

 

Die SPFH unterstützt das gesamte System Familie, das seine Erziehungsverantwortung nicht im Sinne des Kindeswohls wahrnehmen kann, darin diese Funktion wieder zu erlangen. Welche Ressourcen können genutzt und welche Verhaltensmuster müssen verändert werden ?

Der Schwerpunkt der Familienpflege ist die grundständige Absicherung und Fortführung der Familienhaushalte in den Bereichen hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung, Pflege und Erziehung der Kinder. Organisation und Gestaltung der Haushaltsführung und der Versorgung der Kinder. Sicherung und Stabilisierung der Grundfunktionen der Familien.

 

 

Ihre Ansprechpartner

Christian Scurti

Telefon: 05221 1673 - 33

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung