Wir sind weiter für Sie da!

Die aktuelle Lage in Deutschland und weltweit ist dazu geeignet, viele Menschen zu verunsichern. Natürlich wollen wir einen Beitrag zur Eindämmung der Verbreitung des SARS-CoV-2 leisten, aber vor allem wollen wir für Sie da sein. Darum haben wir fast alle unsere Dienste aufrechterhalten, manche jedoch unter veränderten Bedingungen. Darum machen wir keine Kurzarbeit, sondern stehen Ihnen weiter zur Seite.

 

Folgende Dienste sind unverändert für Sie da:

  • Ambulante Pflege
  • Hauswirtschaftsleistungen
  • Mobiler Sozialer Dienst
  • Familienpflege
  • Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch kranke Menschen

Natürlich heißt "unverändert", dass wir uns an die Regeln zur Reduzierung von physischen Kontakten halten, wo immer dies auch möglich ist. Manchmal betreuen wir auch telefonisch, manchmal vereinbaren wir mit Ihnen andere Orte (wenn z. B. die Wohnung zu klein ist). Wir halten uns an Hygieneregeln, wahren Abstand und tragen, wenn dies geboten oder von Ihnen gewünscht ist, einen Mund-Nasen-Schutz.

 

Manche Dienste mussten wir anpassen:

  • MBE-Migrationsberatung. Hier beschränken wir uns vorerst auf die Beratung am Telefon und per E-Mail. Frau Angotti ist weiterhin für Sie erreichbar.
  • Integrationsagentur. Die konzeptuelle Arbeit für den Kreis Herford geht natürlich weiter. Derzeit arbeiten wir auch an Heimangeboten zur Stärkung der Integration. Auch bei Ausfall der Gruppenangebote ist Frau Al-Mahmod für die telefonische Begleitung von Familien aus arabischsprechenden Herkunftsländern gerne erreichbar.
  • Quartier Herford-Stadtmitte. Hier gab es sicher die größten Einschnitte. Wir bieten Ihnen aber weiterhin eine Erreichbarkeit und die aktive Telefonarbeit zur Vernetzung der Nachbarschaft. Zum Klönen genauso wie zum Erfragen von Problemen.
  • Nachbarschaft Stuckenbergstraße: Einen regelmäßigen Treff verbietet und sinnvollerweise die Corona-Schutzverordnung. Aber wir sind weiterhin vor Ort und führen Einzelberatungen durch.
  • Straßensozialarbeit. Mit dem Verbot von Versammlungen lösen sich die Probleme nicht. Darum führen wir mit telefonischer Verabredung weiterhin Einzelfallbegleitungen durch.
  • Caritas-Warenkorb. Mit der erklärten Bereitschaft der freiwilligen Helfer konnten wir den Warenkorb zum 22. April wieder eröffnen. Voraussetzung dazu ist, dass unsere Klient(inn)en keine Menschenansammlung auf dem Logenplatz bilden und Abstand wahren. Danke!
  • Caritas-Koordination. Zur Vernetzung von Caritas und Pastoral, für Rückfragen, zum Erarbeiten von Alternativangeboten ist Frau Kues-Albers weiterhin gerne ansprechbar. Lediglich auf Gruppenbegleitungen muss hier vorläufig verzichtet werden.

 

Ein Dienst ist sogar neu dazugekommen:

  • Elsbach kocht. In Zusammenarbeit mit dem Herforder Mittagstisch, der Bürgerstiftung, dem Diakonischen Werk und der Diakoniestiftung fahren wir werktäglich Mahlzeiten aus dem Elsbach-Restaurant zu Menschen aus, die in dieser Zeit sonst unterversorgt sind.

 

Aussetzen mussten wir:

  • Muttersprachliche Assistent(inn)en. Auf Wunsch unserer Kooperationspartner ist dieses Projekt derzeit ausgesetzt. Wir arbeiten an einer Lösung, ggf. telefonische Gesprächsbegleitungen zu ermöglichen.
  • Schulmaterialausgabe "Hallo, Erstklässler!". Hier werden wir in eine Neuplanung gehen, sobald wir wissen, wie das neue Schuljahr 2020/21 starten wird.

 

Bitte halten Sie weiter Kontakt zu uns. Auch, wenn die Tür der Geschäftsstelle für Besucher zunächst geschlossen bleiben muss (insbesondere zum Schutz der ambulanten Dienste): wir sind weiterhin für Sie da!

 

Caritasverband für die Stadt und den Kreis Herford e.V.

Clarenstraße 24

32052 Herford

Tel.: 05221/167330

Fax: 05221/167331

E-Mail:   info@caritas-herford.de

Internet:  www.caritas-herford.de

 

Sei gut, Mensch!

Unsere Jahreskampagne 2020

News

Mitglied werden!

Unser aktualisiertes Beitrittsformular finden Sie hier.